Clemens Fränkel 1872 Frankfurt-

Künstler
Künstler A - H
Künstler I bis P
Künstler Q bis S
Künstler T - Z
Monogrammisten
Unleserlich
Unleserliche Künstler
Unsigniert
weitere Künstler 1
weitere Künstler 2

Fränkel Clemens
dtsch. Landschaftsmaler
Clemens Fränkel wurde am 11.6.1872 in Frankfurt a. Main geboren.
Am 11.10.1899 schreibt sich Clemens Fränkel an der Münchner Akademie ein. Sein Lehrer wird Otto Seitz
Clemens Fränkel wurde Schüler von Schmid-Reutte u. Löfftz an der Münchner Akademie.
In den Jahren 1904 bis 1909 beteiligte sich Clemens Fränkel an den Jahresaustellungen des Frankfurter Kunstvereines
1908/1915 Leiter einer privaten Malschule in Leoni am Starnberger See.
1912, 1914, 1919 bis 1921 und 1921 Präsentierte Clemens Fränkel im Münchner Glaspalast
1916/29 wohnt Clemens Fränkel in München; 1929/37 lebte Clemens Fränkel in Garmisch.
1937/44 in Cortina d Àmpezzo, von wo er 1944 als Emigrant von der Deutschen SS verschleppt wurde; seitdem verschollen. Beeinflusst von den alten Niederländern u. der Lier-Schleich- Schule.
Kollektivausstellung Nov./Dez. 1920 in der Galerie Heinemann in München.(Auszug: Vollmer)
Clemens Fränkel stirbt warscheinlich 1944
Literatur: Vollmer, Thieme Becker, Dreßler, Kunstlexikon des Werdenfälser Landes, Benezit, Müller Singer, Bruckmann, Hans Heyn Süddeutsche Malerei

Clemens Fränkel 4708x
Clemens Fränkel 4707x
Clemens Fränkel 4709X
Clemens Fränkel 4707x

Abmessung des Gemäldes von Clemens Fränkel mit Rahmen: 53,5 x45 cm
Bildmaß: 35,5 x 27 cm
Öl auf Pappe
Preis: 350 Euro