Karl Carl Heidenreich 1901 Bad Berneck - 1965 Frankfurt

Karl Carl Heidenreich 1901 Bad Berneck - 1965 Frankfurt
Künstler
Künstler A - H
Künstler I bis P
Künstler Q bis S
Künstler T - Z
Monogrammisten
Unleserlich
Unleserliche Künstler
Unsigniert
weitere Künstler 1
weitere Künstler 2

Carl Heidenreich wurde 1901 in Bad Berneck geboren und starb 1965 in Frankfurt

Lebte in New York.
Sein Durchbruch gelang 1933 mit einer Einzelausstellung in der Galerie Nierendorf

Carl Heidenreich musste aus Deutschland vor den Nationalsozialisten fliehen, da er als Kommunist denunziert wurde. Es wurden 200 Gemälde zerstört und er wurde in Moabit eingesperrt. Er floh nach Spanien und Frankreich und schloss sich der spanischen Widerstandsbewegung an. Über Marseille gelangte er 1941 nach New York. 1963 erfolgten Ausstellungen in Frankfurt und Berlin. 2004 erfolgte eine Ausstellung des Goethe- Institut in New York.

Carl Heidenreich 726a
Carl Heidenreich 728a

Nach Angabe des Vorbesitzers trägt das Gemälde den Titel: “Waldweg an der Hühnerburg”
datiert (19)34
unten Links monogrammiert CH
Abmessung ohne Rahmen: 89 x 65 cm
originaler Rahmen aus der Zeit
Preis: auf Anfrage