Otto Friedrich Carl Lendecke Otto Friedrich Carl 1886 Lemberg - 1918 Wien

Künstler
Künstler A - H
Künstler I bis P
Künstler Q bis S
Künstler T - Z
Monogrammisten
Unleserlich
Unleserliche Künstler
Unsigniert
weitere Künstler 1
weitere Künstler 2

Lendecke Otto Friedrich Carl 1886 Lemberg - 1918 Wien
Er war Offizier, Maler Bildhauer und Illustrator.
Otto Friedrich Carl Lendecke wurde 1886 in Lemberg geboren
Otto Lendecke arbeitete für den Simplicissimus (73 Baiträge, 9 posthum, Meggendorfer Blätter, Licht und Schatten, Fantasio und für die Jugend
Otto Lendecke diente bis 1909 als Offizier in der östereichischen Armee
Als Otto Lendecke Ende 1911 in Wien weilte lernte er den bekannten Architekten Professor Josef Hoffmann kennen und heiratet die Malerin Katharina von Szabo- Hindi. Lendecke hatte Kontakt mir Rodin und debutierte als Bildhauer im Salon de Soc. d. Art Franc. 1910 mit einer Büste seiner Braut.
Durch Josef Hoffmann kommt Otto Lendecke in Kontakt mit den Wiener Werkstätten. Auf dem Gebiet der Mode hat Lendecke viel für die Wiener Werkstätten gearbeitet
Otto Lendecke arbeitete auch als künstlerischer Berater des bekannten pariser Damenschneiders Poiret
Lendecke fertigte 1912 eine Bronzebüste von Ilse Lubich eine Porzellanbüste seiner Schwester Marie Hernried
1913 fertigt Lendecke dekorative Ölgemälde für den Schönheitssalon der Helene Rubinstein in London.
1914 zieht Otto Lendecke nach Budapest um und 1915 nach Wien.
Lendecke fertigt ein Frauenfigürchen für die Karlsbader Porzellanmanufaktur und 1914/15 Lineolschnitte für die “Mode Wien”
1916 wurde Lendecke künstlerischer Beirat der “ Wiener Mode” . Aquarelle für die Damenwelt. Die Dame und Wieland
Im Frühjahr 1917 erscheint die Modenzeitschrift “ Die Damenwelt” welche von Lendecke künstlerisch geleitet wird.
Otto Lendecke arbeitete in Lemberg, Paris, Budapest und Wien.
Der Nachlass von Otto Lendecke wird an der Akademie der bildenden Künste in Wien und in MAK Wien Bibl. und Kunstblsammlung aufbewahrt. 7 Studien aus der Zeit 1910/11 befinden sich in der österreichischen Galerie in Wien.
Otto Friedrich Carl Lendecke starb am 17.10.1918 in Wien
Februar/ März 1929 fand eine Gedächtnisaustellung im Östereichischen Museum in Wien statt.
Literatur: Artprice, Thieme Becker, Christian Brandstätter Design der Wiener Werkstätte 1903- 1932, Leopold Museum (Paar im Schlafzimmer) Tusche auf Papier, Simplicissimus Jg 22 H. 26 S. 333, H.42 S 533, H. 23, S. 296, Jg. 25, H 41, S.548, u. a.

Otto Friedrich Carl Lendecke 5407X

Bild zum vergrößern anklicken. Es lässt sich dann die Bildlegende lesen.
datiert Paris 1911
Abmessung: 30 x 25 cm
Preis: 185 Euro
Arbeiten von Otto Lendecke sind sehr selten im Angebot
Wahrscheinlich Arbeit für das Blatt Fantasio